Tambourcorps Erftklänge Gustorf Gindorf 1980

Musik ist höhere Offenbarung als alle Weisheit und Philosophie

Startseite  

Chronik des Tambourcorps Gustorf-Gindorf 1980 Erftklänge

Vieler Gustorfer und Gindorfer Bürger sehnten sich damals nach einem eigenen Tambourcorps.

Letztendlich ergriff im August 1980 Peter Kaiser die Initiative.

 Schon nach kurzer Zeit, um genau zu sein am 21.10.1980, fand die Gründungsversammlung des Tambourcorps statt.
Im damaligen Lokal "Don Quichotte", trafen sich 23 Männer, darunter die Vorstände der Ortsvereine, des Bürgerschützenvereins Gustorf und des Närrischen Sprötztrupps Gustorf.
Nach einer kurzen Sitzung war das Tambourcorps Gustorf - Gindorf aus der Taufe gehoben.

 Ein vorläufiger Name wurde ebenfalls gefunden: "Tambourcorps Gustorf - Gindorf 1980".

Die Erweiterung "Erftklänge" fand erst im Jahre 1981 statt.

 Aber noch fehlte es an Mitgliedern, denn wer macht nun die Musik ?

 Hierzu wurde am 18.11.1980 die erste Generalversammlung einberufen, auf der Peter Kaiser zum ersten Vorsitzenden gewählt wurde. Schon bald stand unser Corps auf eigenen Füßen und lernte laufen. Denn das erste halbe Jahr brachte immerhin eine stolze Anzahl von 46 Aktiven und 36 Passiven Mitgliedern auf die Beine. Dennoch beschloss man im Jahre 1981 eine örtliche Mitgliederwerbung zu starten, die mehr oder weniger erfolgreich verlief.

 Das Jahr 1981 war dann auch das Premierenjahr, die ersten Auftritte standen vor der Tür. Die "Weltpremiere" fand dann am 30.04.1981 beim Maifest des 10.Jägerzuges aus Gustorf statt.

Drei weitere Auftritte waren ebenfalls erfolgreich: Bei der Klompenkirmes in Gindorf, der Schulfeier der kath. Grundschule Gustorf und beim ersten Schützenbiwak in Gustorf. Von nun an stieg die Zahl der Auftritte unaufhaltsam. Aber auch intern fand eine Steigerung statt, das Vereinsleben zog ein.

 Josef Osterholz bekleidete die Stabsführung von 1980 - 1981. Von 1981 bis 2005 lag die Stabsführung in den Händen von Josef Steinhäuser. Seit 2005 obliegt die Leitung in den Händen von Franz - Josef  Müller und als Stellvertreter Dirk Schiefer.

 Neben den Standartauftritten 2012 wie z.B. für den Närrischen Sprötztrupp Gustorf, der Schützenbruderschaft Grefrath, Schützenbruderschaft Kaarst, der Schützenbruderschaft Gindorf, der Schützenbruderschaft Hemmerden, den BSV Wevelinghoven, den BSV Grevenbroich, den Volks- und Heimatverein Laach, den BSV Gustorf, BSV Elfgen-Belmen und für den VdK Landesverband NRW, gibt es weitere Aktionen im hiesigen Gemeinschaftsleben; wie z.B. mit der Teilnahme an der großen Stadtsäuberung und den beiden Martinsumzügen.

 Es steht nicht nur die Musik im Vordergrund sondern vielmehr die Einfügung in die örtliche Gemeinschaft durch die Musik.

 Um dieses zu erreichen muss allerdings auch viel geübt werden, deshalb an dieser Stelle einen besonderen Dank an alle Ausbilder die Zeit und Nerven opfern um das Corps "hochzuhalten"!

 Um den Zusammenhalt zu fördern, sind z.B. Ausflüge, Zugkönigschießen und Weihnachtsfeiern fester Bestandteil des Tambourcorps.

 In diesem Jahr besteht unser Tambourcorps 36 Jahre und kann auf 40 aktive und ca. 290 passive Mitglieder verweisen.

Erstmalig in der Vereinsgeschichte stellt das Tambourcorps auch in diesem Jahr ein Schützkönigspaar. Corpsführer Franz-Josef und seine Frau Stephanie Müller regieren 2012 das Regiment der St Sebastianus Schützenbruderschaft aus Gindorf, in der das Tambourcorps seit 2010 Mitglied ist.

Aktuell
Galerie
Termine
Unvergessen
Passive Mitglieder
Geburtstage
Chronik
Jubilare
Wir suchen Euch
Vorsitzende
Würdenträger
Tambourmajore
Repertoire
Der Vorstand
Impressum
Das Corps
Aktive Mitglieder
Links
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Copyrigth Tambourcorps Erftklänge Gustorf Gindorf   Telefon 02181/4939284